Evangelische Akademikerschaft

Die evangelische Akademikerschaft (EA) ist ein Zusammenschluss von Leuten in Hauskreisen oder in offenen Organisationsformen, für die Christsein, Berufsarbeit und gesellschaftliche Verantwortung auch nach dem Studium eng zusammengehören. Viele von ihnen sind ehemalige ESGler. Sie bearbeiten spannende Themen, organisieren Tagungen, engagieren sich für Frieden und Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Entwicklungsfragen.

Die EA unterstützt seit vielen Jahren die Psychotherapeutische Beratungsstelle der ESG Tübingen.

Kontakt

Dr. Bertram Salzmann
Salzmann@ev-akademiker.de
http://www.ea-wuerttemberg.de

Was wir wollen

Mitglieder der Evangelischen Akademikerschaft versuchen, ihren christlichen Glauben verantwortlich zu leben – nicht nur privat, in Familie und Beruf, sondern auch im gesellschaftlichen und politischen Umfeld.

Unter dem Motto glauben, denken, handeln verbinden wir die Orientierung an der biblischen Botschaft und christlichen Wertmaßstäben mit kritischer, weltoffener Reflexion und konkretem Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Die Evangelische Akademikerschaft ist nicht nur für evangelische und universitär gebildete Menschen offen. Willkommen ist jede/r, der/die unsere Ziele und Grundsätze unterstützt und an unseren Themen interessiert ist. Das Wort evangelisch im Namen steht für die Orientierung an protestantischen Traditionen wie:

  • Mündigkeit des einzelnen Menschen auch in religiösen Fragen
  • Wertschätzung von Bildung und kritischem Denken
  • Orientierung an der biblischen Botschaft von der Liebe Gottes zu allen Menschen
  • Respektierung des Gewissens als höchster moralischer Entscheidungsinstanz

Das Wort akademisch im Namen steht für:

  • Wachheit für wichtige Fragen und Entwicklungen in Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft
  • Bereitschaft zu gedanklicher Auseinandersetzung auf dem jeweils aktuellen Stand der Fachdiskussion
  • Offenheit für das Gespräch mit und unter den Wissenschaften
  • Bemühen um eine konstruktive Diskussionskultur
  • Streben nach Erkenntnis als Grundlage verantwortlichen Handelns

www.ev-akademiker.de