Gespräche (themat.) und Vorträge

Wir laden ein zum offenen, konstruktiven Gespräch und dazu, gemeinsam Neues zu entdecken und zu erarbeiten. Folgendes gibt es:

  • Vom Konflikt zur Gemeinschaft – weltweite Ökumene zwischen Lutheranern und Katholiken heute
  • Skurril, spannend, seltsam und schlicht schön – Qumran und seine Texte
  • EIN-Sichten, Lektüre von Eckhart Tolle
  • Wer bin ich ohne mein Drama?
  • Vorträge „Spiritualität heute“
  • Vorträge und Gesprächsreihe: Streiten
  • Inneres Erforschen
  • Befreiungstheologischer Lesekreis

 

Vom Konflikt zur Gemeinschaft

Am 31.10.1999 wurde in Augsburg die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre unterschrieben. Gemeinsam war sie damals der römisch-katholischen Kirche und dem Lutherischen Weltbund, gilt also weltweit. Lehrverurteilungen wurden zurückgenommen und eine neue Basis gesucht. 2006 hat der Weltrat der methodistischen Kirchen die Erklärung unterzeichnet, 2017 auch die Weltgemeinschaft reformierter Kirchen. Aber was hat sie gebracht für die Ökumene? Was bringt sie? Und wohin könnte sie weitergedacht werden?

Der Unterzeichner der Gemeinsamen Erklärung für die lutherische Seite, der ehem. Präsident des Lutherischen Weltbundes Landesbischof i.R. Dr. h.c. Christian Krause gibt im Gespräch mit Hochschulpfarrerin Christina Jeremias-Hofius und dann mit den Anwesenden Einblicke und Erfahrungen, Geschichten und Geschichte weiter.

Die Evangelische Studierendengemeinde und die ACK Tübingen laden herzlich ein.

  • Referent: ehem. Präsident des Lutherischen Weltbundes und Bischof i.R. Dr. h.c. Christian Krause
  • Datum: Mittwoch, 18.10.2017
  • Ort: Schlatterhaus, Großer Saal
  • Kontakt: Christina Jeremias-Hofius, christina.jeremias-hofius@elkw.de

 

Skurril, spannend, seltsam und schlicht schön: Qumran und seine Texte

Qumran, ein kleiner Ort in der Nähe des Toten Meeres. Besiedelt bis 68 n.Chr. von Menschen, die sich in Israel vom religiösen Mainstream getrennt hatten. Als es sich abzeichnete, dass die Römer den Ort erobern würden, haben die Menschen aus Qumran ihre religiösen Texte versteckt. So gut versteckt, dass sie erst in der 2. Hälfte des letzten Jahrhunderts wiederentdeckt wurden. Darunter befanden sich die ältesten Handschriften des Alten Testament sowie Texte, die uns Einblick geben in das Denken und Leben dieser jüdischen Splittergruppe.

  • Referent: Prof. Dr. H. Lichtenberger
  • Termin: Dienstag, 07.11.2017, 20.15-21.45 Uhr
  • Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Haus
  • Kontakt: Christina Jeremias-Hofius, christina.jeremias-hofius@elkw.de

 

EIN-Sichten

Wir lesen Eckhart Tolle: „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“ Eine Lektüre-Mittagspause, die nicht anstrengt. Innehalten – Körper und Seele entspannen – sich öffnen.

  • Termin: jeden Mittwoch im Semester, 13.15 bis 14.00 Uhr
  • Ort: Schlatterhaus, kleiner Saal
  • Lektüre (zur Anschaffung empfohlen): Eckhart Tolle: Jetzt! Die Kraft der Gegenwart, Kamphausen-Verlag
  • Kontakt: Michael Seibt, www.michaelseibt.com

 

Wer bin ich ohne mein Drama?

Wir untersuchen belastende Gedanken und negative Selbstgespräche nach der Selbstbefragungsmethode „The Work“ von Byron Katie.

  • Termine: Mo, 16.10.; 20.11.2017
  • Uhrzeit: 18.15-19.45 Uhr
  • Ort: Schlatterhaus

 

Spiritualität heute

Diese Vortrags- und Gesprächsreihe möchte Impulse geben, eine Spiritualität für heute zu entdecken und zu leben. Die Abende stehen unter den folgenden Themen:

Erich Fromm und die die Kunst des Liebens

  • Montag, 23.10.2017, 20.15 Uhr, Schlatterhaus; mit Rainer Funk, Psychotherapeut, Leiter des Erich-Fromm-Instituts in Tübingen

Gott denken und davon sprechen als Problem – die deutsche Mystik und die Theologie

  • Montag, 6.11.2017, 20.15 Uhr, Schlatterhaus; Dr. Michael Egerding, Lehrbeauftragter für Mediävistik an der philosophischen Fakultät der Universität Tübingen

Kontakt: Michael Seibt, michael.seibt@elkw.de, Tel. (07071) 23097 oder (07071) 856623

Weitere Informationen: www.michaelseibt.com

 

Streiten. Vortrags- und Gesprächsreihe

Streiten mit Jesus

  • In seinen Streitgesprächen diskutiert Jesus wichtige Regeln des Verhaltens. Die Themen sind hochaktuell – und jedesmal geht es um die Frage: Welche Regeln gelten? Und warum? Konvention allein reicht Jesus nicht.
  • Dienstag, 21.11.2017, 20:15-21:45 Uhr
  • Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Berliner Ring 8/2

Beziehung im Streitmodus

  • Wieviel Streit in Beziehungen macht Sinn? Oder wie kann man Streit einen Sinn geben, so dass er einen weiterbringt? Wann muss gestritten werden? Und wann reicht es aber auch?
  • Dienstag, 05.12.2017; 20:15-21:45 Uhr
  • Referenten: Karl-Heinz-Schuldt und Uschi Österle von der Psychotherapeutischen Beratungsstelle der ESG
  • Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Berliner Ring 8/2

Streiten mit Gott

  • Hiob und die Psalmbeter machen es vor, Mose und Jesus tun es auch – und wir? Was bringt’s – mit welcher Hoffnung, welchem Ziel können wir es tun.
  • Dienstag, 16.01.2018, 20:15- 21:45 Uhr
  • Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Berliner Ring 8/2

Kontakt: Christina Jeremias-Hofius; christina.jeremias-hofius@elkw.de

Inneres Erforschen

…  ist eine Einladung, die gegenwärtige Erfahrung zu erkunden – ohne Bewertung, aufmerksam und präsent. Wenn wir zulassen und verstehen, was wir erleben, erfahren wir zunehmend auch die tieferen Wahrheiten der göttlichen Gegenwart. Die Gruppe ist offen, es gibt keine Teilnehmerbeschränkungen.

  • Ort: Schlatterhaus, Österbergstr. 2, 72074 Tübingen
  • Termine: jeweils Dienstag, 18.15 – 19.45 Uhr
  • Kontakt: Michael Seibt, michael.seibt@elkw.de, Tel (07071) 856623
  • Weitere Informationen: www.michaelseibt.com

 

 

 

 

 

Befreiungstheologischer Lesekreis

Eingeladen sind alle, die daran interessiert sind, politische, kirchliche und soziale Fragen unserer Zeit mit der Theologie und dem Glauben ins Gespräch zu bringen und unsere Gesellschaft und Lebenswelt kritisch zu hinterfragen. Zu Beginn des Semesters suchen wir gemeinsam ein Semesterthema, dabei können Wünsche aufgenommen werden. Wir treffen uns alle zwei Wochen in gemütlicher Atmosphäre im Clubraum (1. Stock) des Schlatterhauses. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen!
Erstes Treffen: 25.10.2017, 20.00 Uhr
Weitere Termine alle zwei Wochen
Ort: Schlatterhaus, Clubraum im 1. OG
Kontakt: Franziska Söll soell-fs@outlook.de
 www. befreiungstheologisches-netzwerk.de