Leitbild der ESG

1. Struktur, Aufbau und Mitarbeit in der ESG

Die evangelische Studierendengemeinde in Tübingen, wie sie sich in der Stadtmitte (Adolf-Schlatter-Haus) und auf Waldhäuser Ost (Dietrich-Bonhoeffer-Haus) konstituiert, ist ein Gesicht der Evangelischen Kirche an der Universität Tübingen. Unser Gemeinderat ist basisdemokratisch organisiert. Jeder Student und jede Studentin sind zur Mitarbeit und Engagement herzlich eingeladen. Die Mitarbeit geschieht in einem offenen und toleranten Klima. Die Mitarbeitenden versuchen die ihnen von Gott gegebenen Fähigkeiten im Sinn der ESG einzubringen. 

Bibelstelle: Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist. Und es sind verschiedene Ämter; aber es ist ein Herr. Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in alle. (1. Korinther 12, 4-6)

2. Christliche Ausrichtung

Die ESG Tübingen orientiert sich an der Botschaft der gesamten Bibel in ihren beiden Teilen. Besondere Aufmerksamkeit bekommt das Evangelium, welches Jesus Christus verkündigt. An diesem orientieren sich unsere Handlungen. Jesu gesamtes Leben (Geburt, Wirken, Passion, Kreuzigung und Auferstehung), wie es in den Evangelien beschrieben wird, steht in unserem Mittelpunkt. Die ESG setzt sich kritisch mit christlichen Traditionen und gesellschaftlicher Wirklichkeit auseinander.

Bibelstelle: Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3, 16)

3. Gemeinschaft der ESG

Wir sind Studierende aller Fakultäten mit unterschiedlichen kulturellen, christlichen Hintergründen und mit verschiedenen politischen Fragen und Antworten. In der Gemeinschaft suchen wir deshalb den lebendigen Dialog miteinander sowie die fächerübergreifende Auseinandersetzung mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen.

Bibelstelle: Denn wie wir an an einem Leib viele Glieder haben, aber nicht alle Glieder dieselbe Aufgabe haben; so sind wir, die vielen, ein Leib in Christus, aber untereinander ist einer des anderen Glied. (Römer 12, 4-5)

4. Auftrag

In Gemeinschaft sind wir unterwegs mit Gott hin zum Dienst an unseren Mitmenschen und an der Schöpfung. Insbesondere die Begegnung miteinander und das Engagement für andere sind uns dabei wichtig. Dementsprechend ist unser Handeln ausgerichtet. Wir vertrauen auf das Wirken des Heiligen Geistes.

Bibelstelle: Aber die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie beschieden hatte. Und als sie ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder; einige aber zweifelten. Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Matthäus 28, 16-20)

Stand: 09. Mai 2018